Ablöse Sekundarmarktrendite (SMR)

Die Sekundärmarktrendite (SMR Bund, SMR Emittenten Gesamt, SMR Inländische Emittenten, SMR Inländische Nichtbanken) wird mit 1. April 2015 durch den neuen Indikator UDRB ersetzt.

Die Österreichische Kontrollbank (OeKB), die bis dato die Sekundärmarktrendite (SMR) errechnet hat, stellt diese mit 1. April 2015 nicht mehr bereit.

Der österreichische Gesetzgeber hat deshalb mit dem "Bundesgesetz betreffend die Ermittlung der Umlaufgewichteten Durchschnittsrendite für Bundesanleihen (UDRBG)" den neuen Indikator "Umlaufgewichtete Durchschnittsrendite für Bundesanleihen (UDRB)" geschaffen und damit eine Nachfolgeregelung für die Sekundärmarktrendite SMR-Bund, SMR Emittenten Gesamt, SMR Inländische Emittenten und SMR Inländische Nichtbanken getroffen.

Soweit in Verträgen vor dem 1.4.2015 (z.B. in Kreditverträgen, Girokontoverträgen) als Referenzwert die Sekundärmarktrendite SMR Bund, SMR Emittenten Gesamt, SMR Inländische Emittenten oder SMR Inländische Nichtbanken vereinbart wurde, tritt kraft Gesetz automatisch an deren Stelle mit 1.4.2015 der neue Indikator UDRB unter Berücksichtigung eines von der OeNB durch Verordnung festzulegenden Korrekturwertes.

Die OeNB hat ab 1. April 2015 die UDRB für jeden österreichischen Bankarbeitstag zu berechnen und wöchentlich im Nachhinein auf ihrer Website zu veröffentlichen. Weiters hat die OeNB durch Verordnung Korrekturwerte festzulegen und zu veröffentlichen, um bei vor dem 1. April 2015 abgeschlossenen Verträgen die Differenz zwischen SMR und UDRB auszugleichen.

Sie haben haben Fragen zur Ablöse der Sekundärmarktrendite?

Gerne melden wir uns auch bei Ihnen

MathGuard Sicherheitsabfrage. Bitte lösen Sie folgende Rechnung:
LXT         8IF      
Q 7    O    O W   PP9
SPS   7T5   G9C      
  F    6    M 7   KJ4
QNK         A3E