Zoin – Geldtransfer per Smartphone

 

Was ist ZOIN?

ZOIN ermöglicht das Versenden von Geldbeträgen von Smartphone zu Smartphone. Für die Transaktion ist lediglich die Mobilfunknummer des Empfängers erforderlich – die Angabe der IBAN entfällt. Alternativ können Sie auch die Bankomatkartennummer des Empfängers angeben.

Die Transaktion funktioniert in Echtzeit, Belastung und Gutschrift sind daher sofort auf beiden Konten ersichtlich. Die Registrierung erfolgt direkt in der ELBA-pay App.

Welche Voraussetzungen gibt es für die Nutzung von ZOIN?

  • ein Smartphone mit Betriebssystem Android (ab Version 5) oder iOS (ab Version 9)
  • die ELBA-pay App (ab Version 2.8)
  • eine Raiffeisen Bankomatkarte
  • ELBA-Verfüger mit smsTAN


Sie können mit ZOIN auch Geldbeträge an Kunden anderer österreichischer Banken senden, von ihnen anfordern und empfangen.

Wie hoch sind die ZOIN-Betragslimits?

Sie können ZOIN-Geldsendungen und ZOIN-Geldempfänge jeweils im Umfang von bis zu EUR 400,- pro Tag bzw. EUR 1.000,- pro Woche abwickeln. Zusätzlich gelten die mit Ihrem Berater individuell vereinbarten Konto- und Kartenlimits.

Wie viel kostet ZOIN?

  • Grundentgelt für Nutzung: EUR 12,00 pro Jahr
  • Entgelt für das Senden eines Gelbetrags: Die ersten 10 sind gratis, danach EUR 0,10 pro Transaktion
  • Entgelt für das Empfangen eines Geldbetrags: gratis


Hier finden Sie ein Erklärvideo