Veranstaltungen

RRB Mödling blickte in die Zukunft

Bild: Mag. Sylvia Hofbauer, Mag. Wolfgang Windisch, Elisabeth Riel

22.02.11

RRB Mödling blickte in die Zukunft

Die Konjunkturdynamik in den Entwicklungsländern bleibt stark

Konjunktur- und Finanzmarkttrends waren das Thema der Veranstaltungen in Guntramsdorf und Perchtoldsdorf, wozu das Private Banking - Team zahlreiche Kunden begrüßen durfte.

Dr. Martina Schweitzer und Mag. Sylvia Hofbauer fassten die Kapitalmarktentwicklungen in 6 Trends zusammen, die das Jahr 2011 prägen werden.
 
1. Wachstumsdivergenzen:
Die Konjunkturdynamik in den Entwicklungsländern bleibt stark, während sich die  Industriestaaten nach der Schuldenkrise nur langsam erholen. Für Österreich wird für die Jahre 2011 bis 2015 mit einem durchschnittlichen Wachstum von 2,2 % gerechnet, was über dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre liegt und somit berechtigten Grund für Optimismus gibt.
 
2. Staatsverschuldung nimmt zu:
Hauptsorge bleibt die Staatsverschuldung, selbst wenn die Finanzmärkte derzeit noch gelassen reagieren. Österreich liegt in der Staatsverschuldung besser als der EU-Durchschnitt und sollte sich dadurch auf den Kapitalmärkten weiter günstig refinanzieren können.
 
3. Inflationsbefürchtungen:
Der derzeit steigende Inflationsdruck in Europa ergibt sich hauptsächlich aus den gestiegenen Rohstoffpreisen (Öl, Baumwolle, etc…). Mittelfristig sollte die Inflationsrate im langfristigen Durchschnitt von 2,00% bis 2,50% bleiben.
 
4. Ende der Niedrigzinsphase:
In einigen Ländern (China, Indien) werden die Leitzinsen bereits gegen die drohende Inflation erhöht. Auch in Europa wird 2011 ein weiterer Anstieg der Geld- und Kapitalmarktzinsen erwartet, die Prognosen gehen von ca. 1,50% am Geldmarkt und 4,00% bei den 10-jährigen Staatsanleihen bis 31.12.2011 aus.
 
5. Aktienmärkte auch 2011 positiv:

Aufgrund fair bewerteter Märkte, guter Unternehmensgewinne und (noch) relativ tiefer Zinsniveaus sollte auch die Aktienmärkte 2011 eine positive Entwicklung nehmen. Im DAX und ATX wird  ein Kurssteigerungspotential von ca. 10% erwartet, danach könnten die Märkte in eine Korrekturphase eintreten.
 
6. Devisenmärkte:
Der Schweizer Franken ist derzeit weiter fest, mittelfristig (bis 2013/14) könnte aber der EURO auf 1,40 ansteigen. Der USD könnte bis Ende 2011 auf 1,20 ansteigen.
 
Mag. Wolfgang Windisch, Leiter Private Banking, und Elisabeth Riel, stv. Leiterin zeigten dann im 2. Referat Veranlagungsmöglichkeiten auf, um auf die Kapitalmarkttrends richtig reagieren zu können. Im Anschluss an die Referate konnten sich die Kunden bei regionalen Köstlichkeiten und besten Weinen stärken und der Abend fand einen würdigen Ausklang.
 
Die umfangreichen Buffets kamen in Guntramsdorf vom Landhotel Jagdhof und in Perchtoldsdorf vom Caterer "kalt warm süß" und begeisterten sowohl Gäste als auch die Veranstalter.
 
Bild: Mag. Sylvia Hofbauer, Mag. Wolfgang Windisch, Elisabeth Riel