Veranstaltungen

Themenabend im Schloss Hunyadi

v.l.n.r: Prok. Elisabeth Riel, Prof.Dr. Karl Aiginger, GL Dir. Dr. Alois Zach, Prok. Mag. Wolfgang Windisch

11.10.12

Themenabend im Schloss Hunyadi

"Die Zukunft Europas und des Euros"

Das Private Banking Team der Raiffeisen Regionalbank Mödling lud am 11. Oktober in das stimmungsvolle Schloss Hunyadi in Maria Enzersdorf zur Veranstaltung „Die Zukunft Europas und des Euro“. Die geladenen weit über 100 Gäste lauschten den fundierten Worten des anerkannten Wirtschaftsexperten Prof. Mag. Dr. Karl Aiginger, seines Zeichens Leiter des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung, zu diesem hochaktuellen Thema.
GL Dir. Dr. Alois Zach begrüßte die illustre Gästeschar und gab eine kurze Einleitung zum Vortrag von Herrn Prof. Dr. Aiginger.
Dieser ging dann auch umgehend „in medias res“ und startete seinen Vortrag gleich mit einem Knalleffekt: Die Unsicherheit auf den Märkten ist zurückgekehrt, die Dynamik der Weltwirtschaft schwächt sich ab und die Euro-Zone befindet sich derzeit in einer – hoffentlich kurzen – Rezession. Wir befinden uns zur Zeit in einem Stadium der „Unterbrechung der Erholung“, was sich auch in den bescheidenen Wachstumsprognosen für das kommende Jahr 2013 niederschlägt. Allerdings besteht die durchaus berechtigte Hoffnung auf Stabilisierung der Produktionserwartungen der Industrie.

Glücklicherweise gibt es einen sogenannten „Österreich-Bonus“, der nach wie vor Gültigkeit hat. Im Detail bedeutet dies, dass es in Österreich seit 12 Jahren ein jährliches Wirtschaftswachstum über dem europäischen Durchschnitt gibt, welches sich für 2012 mit 0,6 % sowie die Prognose für 2013 mit 1 % darstellt. Bei der Arbeitslosigkeit wird eine leichte Steigerung, bei der Inflation eine leichte Senkung erwartet. Beim Bruttoinlandsprodukt zählt Österreich zu den Top 5 in der EU!

Beim erwarteten weltweiten Wachstum 2013 bleibt China der Wachstumsturbo mit 5 – 7 %, in den USA werden 2 – 2,5 % sowie in der EU 1,5 – 1,8 % erwartet. Unter Berücksichtigung der Wachstumsmotoren Schwellenländer wird das Wachstum der Weltwirtschaft mit 3,5 % prognostiziert.

Die mittelfristige Wachstumserwartung für Österreich stellt sich für den Zeitraum bis 2025 mit 1,7 – 2,1 % dar.


Als nächsten Punkt erörterte Prof. Dr. Aiginger zentrale Fragen zu Europa, verbunden mit richtungsweisenden Zukunftsstrategien, auf die in der beigefügten Präsentation detailliert eingegangen wird.

Im Juni 2012 wurden von Seiten der EU äußerst sinnvolle Stabilisierungsbeschlüsse gefasst, die allerdings bis Oktober teilweise wieder zurückgenommen wurden, was zur Folge hat, dass die angestrebten Wirkungen nur in abgeschwächter Form oder mit einem längeren zeitlichen Horizont eintreten werden. Eine unerlässliche Maßnahme stellt jedenfalls die Stabilisierung des Finanzsektors dar.

Ebenfalls ist es von enormer Wichtigkeit für Europa, die Globalisierung als Chance zu sehen!


Herr Prof. Dr. Aiginger gab eine positive Perspektive, dass der Euro erhalten bleibt, als unumgänglich wurde definiert, dass eine gemeinsame Währung auch gemeinsame Politik braucht!
Zum Abschluss des Vortrages wurde folgende Wahlmöglichkeit für die Zukunft Europas präsentiert:

- klein, homogen, wenig dynamisch ODER
- GROSS, HETEROGEN UND DYNAMISCH, OFFEN SEIN FÜR NEUES UND KEINE MAUERN BAUEN!

Nach dem vielbeachteten und mit großem Applaus versehenen Vortrag von Prof. Dr. Aiginger bat Prok. Mag. Wolfgang Windisch, Leiter Private Banking der Raiffeisen Regionalbank Mödling, Dir. Dr. Alois Zach, Prok. Elisabeth Riel sowie den Referenten zur Podiumsdiskussion.

Herr Mag. Windisch stellte die beiden Musterportfolios (moderat und dynamisch) der Raiffeisen Regionalbank Mödling vor, die monatlich in der Expertenrunde adaptiert werden.

In weiterer Folge ging Frau Prok. Riel auf die Entwicklung der kurz- und langfristigen Zinsen ein, und Mag. Windisch erläuterte das Szenario der Raiffeisen Regionalbank Mödling für den österreichischen & europäischen Aktienmarkt.

Darüber hinaus wurde noch das Thema Unternehmensanleihen beleuchtet sowie abschließend das nach wie vor ungebrochen aktuelle Thema der Goldpreisentwicklung angeschnitten.


Danach bestand noch die Möglichkeit, Fragen aus dem Publikum zu stellen, was von einer höchst interessierten Gästeschar ausgiebig in Anspruch genommen wurde.


Bei kulinarischen Köstlichkeiten und erlesenen Weinen aus der Region fand der Abend bei anregenden Gesprächen einen stilvollen Ausklang.

Vortrag Prof. Dr. Aiginger